Überspringen zu Hauptinhalt
Unsere MitarbeiterInnen
Unsere MitarbeiterInnen

Ein hoher Anspruch an Werte und die Leidenschaft für Glas verbinden alle Stoelzle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie alle sind das Fundament unseres Erfolgs.

Die Faszination Glas

Die Leidenschaft für Glas ist der gemeinsame Nenner aller Stoelzle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den verschiedenen Niederlassungen der Glasgruppe. Man spürt sie in der täglichen Arbeit in allen Bereichen, vom Top-Management bis hin zu den Produktionsmitarbeitern. Wir folgen einem Mitarbeiter und Mitarbeiterin-fokussierten Leitbild, das auf 5T beruht: Trust, Transparency, Target-Driven, Teamwork und Talent Research.

Verhaltenskodex

Wir bekennen uns zu langfristigen Kundenbeziehungen und bieten unseren bestens ausgebildeten Mitarbeitern eine Kultur gegenseitigen Respekts, Flexibilität und hoher Motivation. Darin liegen unsere Stärken, mit denen wir eine führende Rolle auf den Pharma, Spirituosen, Parfümerie & Kosmetik sowie Consumer-Märkten untermauern.

Gesamtzahl der Mitarbeiter

Auszeichnung: Entreprise du Patrimoine Vivant (EPV)

Stoelzle Masnières wurde von der französischen Regierung für sein ausgezeichnetes industrielles Know-How und lange Tradition als „Entreprise du Patrimoine Vivant (EPV)“ ausgezeichnet.

Lean Management

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf TWI (Training within Industry), einem wichtigen Element von Lean-Programmen. Dieses setzt auf die Trainingsfertigkeiten der Vorgesetzten, welche Schulungen direkt am Arbeitsplatz der Mitarbeiter in der Produktion und Dekoration durchführen. Dadurch hat sich die Anzahl der Schulungsstunden pro Mitarbeiter erheblich erhöht.

Girls, Girls, Girls …

In den letzten Jahren bemühte Stoelzle sich zunehmend, Mädchen für technische Lehrberufe zu motivieren. Die dafür gesetzten Maßnahmen tragen mittlerweile bereits Früchte.

Schulungsstunden pro Mitarbeiter und Mitarbeiterin

Frauenquote im Unternehmen

Der Anteil an Mitarbeiterinnen ist in der Glasindustrie generell sehr niedrig. Unser Ziel ist es, unsere Mitarbeiterinnen bestens zu schulen und durch vielfältige Karriereoptionen im Unternehmen zu halten. Zurzeit liegt der Anteil an Mitarbeiterinnen in der Stoelzle Glasgruppe bei etwa 36%.

Leitsätze

  • Lebenslange Fortbildung ungeachtet der Herkunft, Religion, des Alters oder Geschlechts
  • Null-Unfall-Strategie – jeder Unfall ist vermeidbar

Stoelzle APP

2019 hat Stoelzle eine eigene Unternehmens-App eingeführt. Damit sollte die interne Kommunikation in Hinblick auf firmenrelevante Themen verbessert werden. Der große Vorteil dieser App liegt in der raschen Verfügbarkeit des Inhalts für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. An den Standorten in Polen, Frankreich, und Tschechien wurden eigene App-Varianten in Landessprache implementiert.

5T als Führungsleitsätze

Das oberste Ziel von Stoelzle ist es, seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen langfristig im Unternehmen zu halten. Dies gelingt gemäß der Leitsätze der 5 Ts:

Frauen, die bei Stoelzle Karriere machen

Michaela studierte Chemie an der Universität in Prag auf der Fakultät für Lebensmitteltechnologie. Seit November 2014 ist sie als Qualitätsmanager in Stoelzle Union tätig, wobei sie für das Qualitätsmanagementsystem und GMP verantwortlich ist. Dies umfasst Systemänderungen, die Prüfung von Geräten, Produkten und Prozessen. Sie zeichnet auch für Audits verantwortlich, erstellt CAPA Pläne in Hinblick auf Auditvorgaben und nicht-konforme Produkte, wie auch Risikoanalysen und Schulungen für Mitarbeiter. Zudem ist Michaela für das Beanstandungsmanagement, Kundenservice und das chemische sowie mikrobiologische Labor verantwortlich. Bei ihrem Job schätzt sie besonders das mannigfaltiges Aufgabengebiet und den regen Kontakt sowie die Kommunikation mit Leuten aus verschiedensten Berufsgruppen.

Dipl. Ing. Michaela L., Stoelzle Union

Kamila startete ihre Laufbahn bei Stoelzle Częstochowa 2011 und war zu Beginn noch über eine Personalvermittlungsfirma tätig. Damals arbeitet sie im Bereich der Sortierung und Qualitätskontrolle. Schnell erkannten ihre Vorgesetzten das besondere Engagement und Talent von Kamila und stellten sie in Stoelzle Częstochowa als Prozessverantwortliche mit Fixvertrag ein. Aufgrund ihres hohen Engagements und der herausragenden fachlichen Qualifikation wurde sie 2014 zur Koordinatorin der Prozesskontrolle befördert. In diesem Jahr schloss sie auch ihr Ingenieursstudium ab. Zurzeit leitet Kamila die Abteilung für Prozesskontrolle in der Produktion und führt erfolgreich 28 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Sie koordiniert die Implementierung von Anlagen wie auch die Umbauten der Produktionslinien und arbeitet eng mit der Qualitätskontrolle zusammen.

Kamila B., Stoelzle Częstochowa

Olga machte 2016 ihren Abschluss an der West Pomeranian University of Technology Szczecin mit einem Mastertitel in Technischer Chemie. Im Februar 2018 startete sie ihre Laufbahn als Mitarbeiterin in der Schmelze bei Stoelzle Wymiarki. Im März 2019 wurde sie bereits zur Leiterin der Abteilung Gemenge & Schmelzwanne befördert. In ihrer Verantwortung liegen die Gemengequalität, die korrekte Einstellung der Schmelzwannenparameter, das Herstellen von Glasproben, die Datenerfassung in Hinblick auf die Glaswanne und die Erstellung der optimalen Glasrezeptur.

Olga N., Stoelzle Wymiarki

Als Lydia ihren Abschluss an einer hauswirtschaftlichen Schule gemacht hatte, überlegte sie nicht lange, bei welchem Arbeitgeber sie sich bewerben sollte: Wie schon ihr Vater und Großvater, wollte auch sie bei Stoelzle Oberglas arbeiten. Im Alter von 19 Jahren startete sie in der Formenwerkstätte, wo es zu ihren Aufgaben zählte, die Glasformen für die Produktion vorzubereiten. Im Sommer 2019 wechselte sie an das Heiße Ende und startet eine zweijährige Ausbildung zur Maschinistin. Dieser Beruf ist für Frauen sehr ungewöhnlich, da er mit großen physischen Belastungen verbunden ist. Lydia ist jedoch seit jeher sehr technikaffin und scheut sich nicht vor körperlicher Anstrengung. Zu Lydias Aufgaben zählt es, die Produktionsmaschine zu überwachen, Probleme zu beheben und die noch rotglühenden Flaschen auf Form und Gewicht prüfen. Neben ihrer Tätigkeit als Maschinistin, ist Lydia auch bei der Betriebsfeuerwehr von Stoelzle tätig.

Lydia H., Stoelzle Oberglas

An den Anfang scrollen