Kontakt

Bitte teilen Sie uns mit, wie wir Ihnen helfen können!

+43 3144 706
office@stoelzle.com

Kontaktformular

de
Wie wird Glas hergestellt?

Der Glas Herstellungsprozess

Glas begleitet uns Menschen schon seit tausenden von Jahren. Das Material wurde von unseren Vorfahren entdeckt, als man feststellte, dass Blitzschläge oder heiße Lava Quarzsand schmelzen konnten. Im Laufe der Jahre haben es die Menschen der Natur nachgemacht, und die Produktion von Glas ist stetig gewachsen. Stoelzle ist ein weltweit anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Verpackungsglasproduktion, und mit über 200 Jahren Erfahrung ist unsere Leidenschaft und Begeisterung ungebrochen. Wir laden Sie ein, in unsere Welt einzutauchen und mehr über diesen faszinierenden Prozess der Glasproduktion zu erfahren.

Aus welchen Rohstoffen besteht Glas?

Bei Stoelzle stellen wir ein Kalk-Natron-Silikatglas her. Diese Glasart wird in der Industrie am häufigsten verwendet. Die Rohstoffe, die wir dafür verwenden, sind:

  • Quarzsand
  • Kalkstein
  • Soda
  • recycelte Glasscherben

Der Sand ist dabei der Hauptbestandteil, Kalkstein sorgt für die Stabilität und das Sodapulver senkt den Schmelzpunkt. Um wertvolle Rohstoffe und Energie zu sparen, werden recycelte Glasscherben im Glasherstellungsprozess miteingeschmolzen. Nach exaktem Wiegen der Rohstoffe werden diese miteinander gemischt. Anschließend ist das Gemisch der Rohstoffe, welches als Gemenge bezeichnet wird, bereit für das Schmelzen.

Das Schmelzen im Glas-Herstellungsprozess

Der Glasschmelzprozess lässt sich in drei Schritte unterteilen:

  1. Zuerst wird das Gemenge in einen Ofen gegeben, der Temperaturen von bis zu 1600 °C erreicht. Dort schmelzen die festen Bestandteile langsam zu einer homogenen Masse.
  2. Im nächsten Schritt beginnt die Läuterung. In dieser Phase werden die Gase ausgetrieben, was essenziell für die Qualität des Glases ist.
  3. Zum Schluss wird die Masse abgekühlt, bis sie die für die Formgebung gewünschte Temperatur erreicht hat.

Glastropfen, der abgeschnitten wird und in die Formen fällt
Glass shaping process

Wie erhält Glas seine Form?

Der Formgebungsprozess beginnt im sogenannten Speiser. Dort werden Glastropfen abgeschnitten, die dann mithilfe der IS-Maschine in die gewünschte Form gebracht werden. Die Maschine verarbeitet die zähe Flüssigkeit in wenigen Sekunden mittels dem Blas-Blas- oder Press-Blas-Verfahren zu fertigen Produkten. Anschließend werden die geformten Glasbehälter und -flaschen über ein Transportband zur Kühlung weitergeleitet.

Zwei Verfahren der Glasherstellung

In der industriellen Hohlglasproduktion wird zwischen dem Press-Blas-Verfahren und dem Blas-Blas-Verfahren unterschieden.

  • Das Press-Blas-Verfahren ist eines der gebräuchlichsten Verfahren in der Glasproduktion. Der flüssige Glastropfen wird in die gewünschte Vorform geleitet, während ein Pressstempel von unten eingeführt wird. Anschließend wird die Form mit einem Vorformboden von oben geschlossen. Nun wird der Pressstempel nach oben bewegt und formt so die Mündung des Glasbehältnisses. Das Verfahren eignet sich, um groß-dimensionierte Glasbehälter wie Weithalsflaschen
  • Das Blas-Blas-Verfahren ist ebenso eine weit verbreitete Methode zur Hohlglas-Herstellung. Hier wird aus der Glasmasse ein länglicher Glastropfen geformt, welcher über eine Rinne in die Vorform geleitet wird. Die Mündung und die fertige Form des Glasbehälters werden anschließend mittels Druckluft geformt. Das Verfahren wird für die Produktion von schmalen, kleineren Glasflaschen oder Behältern angewandt, wie beispielsweise Tropfflaschen oder Boston Round Flaschen.

Der Kühlungsprozess in der Glas-Herstellung

Als Ausglühen bezeichnet man den Prozess, bei dem die Glasprodukte nach dem Formungsprozess abgekühlt werden. Das Glas wird dabei in einem beheizten Ofen, der Lehr genannt wird, langsam abgekühlt, um Spannungen oder Bruchschäden zu vermeiden. Die Temperaturen dieses Kühlbereichs liegen zwischen 590 °C und 450 °C.

Während des Kühlungsprozesses wird die Außenfläche der Glasprodukte mit einer Beschichtung versehen. Diese dient der Oberflächenveredelung und als Schutzschicht.

Gläser nach dem Kühlofen
Qualitätsprüfung mit Multikamerasystem am Kalten Ende der Stoelzle Produktionsstätten

Qualitätskontrolle bei der Glas-Herstellung

Qualität wird bei Stoelzle großgeschrieben. Deshalb durchlaufen unsere hergestellten Glasprodukte beim Verlassen des Lehrs einen umfangreichen Kontrollprozess. Bei diesem Vorgang begutachten unsere zahlreichen Inspektionsmaschinen alle Behälter auf Fehler und sortieren diese gegebenenfalls aus.

Vom Rohstoff hin zur Primärverpackung

Wir sind stolz, unseren Kunden eine umfangreiche Produktpalette anbieten zu können. Unser Sortiment erstreckt sich von pharmazeutischen Primärverpackungen über Kosmetikbehälter und Tableware bis hin zu Glasverpackungen für Lebensmittel, Getränke und Prestige Spirituosen.

Gruppe von Glasprodukten mit unterschiedlichen Verschlüssen

Sicher verpackt für den Transport

Glas ist von Natur aus ein zerbrechliches Material. Umso wichtiger ist es, unsere Produkte so zu verpacken, dass sie absolut transportsicher sind und unsere Kunden einwandfrei erreichen. Dabei gehen wir flexibel auf die Bedürfnisse und Wünsche von Kunden ein. Von großen und kleinen Trays über Schrumpfverpackungen, Mietplatten, Karton- oder Kunststofflagen bis hin zu Euro- oder Industrieplatten. Wir finden die perfekte Lösung.

Thank you!

Your message has been sent.

Your web browser (Internet Explorer) is out of date and should no longer be used for security reasons. Please install the current Microsoft browser (Microsoft Edge) to display this page correctly. Thank you!