Fügen Sie ihr erstes Produkt zur Wunschliste hinzu.

Unternehmen

Neue Glaswanne

Glastropfen aus  neuem  Schmelzofen
09.02.2021

Dank der neuen Glaswanne wird der jährliche Output in Stoelzle Masnières Parfumerie um mehr als 30%, also umgerechnet über 100 Tonnen steigen.

„Trotz der Pandemie hat Stoelzle in den französischen Standort Stoelzle Masnières Parfumerie, der hochwertige Glasverpackungen für Luxus-Parfümes und Kosmetika fertigt, rund 20 Millionen € investiert. Die neue Glaswanner wird die jährliche Produktionsmenge um über 30% steigern. Die ist ein starkes Bekenntnis des Eigentümers zum Fortbestand des Standortes, der in erster Linie Kunden aus Europa und Amerika bedient. Dank der beachtlichen Investitionen seitens des privaten Eigentümers Dr. Grupp wird die Marktposition des Glasherstellers nicht nur gefestigt, sondern in den kommenden Jahren sicherlich ausgebaut“, betont Etienne Gruyez, CEO von Stoelzle Masnières Parfumerie.

Etienne Gruyez hat 2014 zu Stoelzle gewechselt und wurde im May 2015 CEO des französischen Standortes. Zudem ist er Leiter der Business Unit Perfumerie & Cosmetics, die zurzeit rund 18% des Gesamtumsatzes der Stoelzle Glasgruppe erwirtschaftet.

„In diesem durchaus schwierigen Jahr 2020 wurden grundlegende Entscheidungen für die Zukunft des französischen Standortes getroffen, als man beschloss, die Produktion im Sommer für 2 Monate einzustellen. Man verlegte auch den Wannenneubau auf das Jahresende. Dadurch konnten die Auswirkungen der Krise ein wenig abgefedert werden. Wir blieben jedoch über Videokonferenzen weiterhin in engem Kontakt mit unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern“.

„Zu Beginn des Jahres 2021 sind wir mit der neuen Glaswanne wieder voll durchgestartet und boten unseren Kunden Flexibilität, Schnelligkeit und hohe Reaktivität in allen Bereichen. Wir setzen darauf, in sehr kurzer Zeit, nämlich binnen 4 Wochen, neue Produkte vom Entwurf weg bis zum Glasmuster zu entwickeln. Dank unserer neuen zusätzlichen Produktionslinie können wir nun auch die Kosmetikkunden besser bedienen“, erklärt Etienne Gruyez.

Im Jahr 2020 wurde die Stoelzle Glasgruppe für die erfolgreiche Umsetzung ihrer CSR Strategie die Ecovadis Goldmedaille verliehen. Die zeugt vom Erfolg zahlreicher CSR Initiativen wie etwa der Entwicklung von umweltschonenden Dekorationstechniken wie Quali Glass Coat 2.0, beid er 77% weniger CO2 verursacht wird, als bei herkömmlichen Lackierungen. Im Bereich CSR zählt Stoelzle zu den fortschrittlichsten und innovativsten Glasherstellern und arbeitet auch eng mit Lieferanten und externen Anbietern zusammen.

Natürlich ist Stoelzle auch Mitglied der FEVE, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Recyclingrate von Glas in der EU bis 2030 auf 90% zu bringen. Dies ist die proaktive Antwort von FEVE auf die generellen Zielsetzungen der EU im Bereich Klimaschutz. 2018 feierte Stoelzle Masnières Parfumerie sein 200-jähriges Bestehen. Bei diesem Anlass wurde dem Unternehmen die französische Auszeichnung Entreprise du Patrimoine Vivant verliehen, welche umfassendes Know-how und langjährige Tradition würdigt.

Über die Stoelzle Glasgruppe

Die Stoelzle Glasgruppe nimm in der Rangliste der internationalen Glashersteller Platz 5 ein und kann sich in der Glasindustrie sicherlich als das dynamischste Unternehmen von allen bezeichnen. Es bedient Kunden in 4 Bereichen, nämlich Spirituosen, Pharma, Consumer (Getränke und Lebensmittel) wie auch Parfümerie & Kosmetik. Die Standorte der Gruppe arbeiten eng in allen Bereichen zusammen und profitieren vor allem in Forschung & Entwicklung von zahlreichen Synergien. In den Jahren 2015 bis 2019 wurden CAPEX Investitionen in der Höhe von über 15 Mio. € getätigt.