skip to Main Content
The sustainable way of purchasing
Nachhaltige Beschaffung

Bei der Zusammenarbeit mit Lieferanten folgt die Stölzle-Glasgruppe der Philosophie einer langfristigen partnerschaftlichen Kooperation zu beiderseitigem Nutzen. Dies ist die Voraussetzung, um die Kernkompetenzen der Lieferanten für eine gewinnbringende Zusammenarbeit einsetzen zu können.

Die europaweiten Einkaufsabteilungen der Glasgruppe bemühen sich daher ständig um neue leistungsfähige Lieferanten, die effiziente Beiträge für Stölzles oberstes Unternehmensziel leisten können, nämlich die Kundenzufriedenheit zu verbessern.

Das grundlegende Prinzip für die Gestaltung der Einkaufsgeschäfte der Stölzle-Glasgruppe ist der Wettbewerb. Für alle Lieferanten gilt der Grundsatz der Chancengleichheit unter der Voraussetzung von Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit. Bei der Kostenkalkulation steht die transparente Preisbildung seitens der Lieferanten stets im Vordergrund.

Stölzle ist bestrebt, alle im Unternehmen relevanten Prozesse bestmöglich gemäß ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung zu gestalten. Die STO-Richtlinie für nachhaltige Beschaffung gilt für alle Geschäftspartner, die Stölzle mit Waren zur Herstellung und Veredelung von Glas beliefern, Dienstleistungen ausführen oder auch Produkte im Auftrag von Stölzle herstellen, bearbeiten oder dekorieren.

Back To Top